21.11.2019

Abschluss Event für erfolgreiche Förderprojekte auf dem Dresdner Flughafen

Preh Car Connect Dresden richtet Fokus auf Entwicklungen für Vernetzung und Konnektivität 

Sachsens Wirtschaft ist nicht nur stark, sondern auch zukunftsweisend. Wie fortschrittlich Unternehmen und Forschungseinrichtungen insbesondere in Sachen E-Mobilität sind, haben sie im Rahmen der High-Tech-Initiative für vernetztes und automatisiertes Fahren, „Synchrone Mobilität 2023“, auf dem Flughafen Dresden demonstriert. Auf dem Abschluss-Event für die Förderprojekte REMAS, HarmonizeDD und SYNCAR wurden darüber hinaus auf der zum Airport führenden Bundesstraße B97 exemplarische Testfahrten durchgeführt. Preh Car Connect (PCC) hat mit einer Reihe von neuesten Entwicklungen erheblich zum Erfolg der Förderprojekte und des Events beigetragen. 

Zu den Projektpartnern gehören neben Preh Car Connect auch BMW, Vodafone, IAV, NXP, Fraunhofer IVI, TU Dresden, TU Chemnitz, FSD, FusionSystems, Dresden Elektronik, IVM, Mugler und Noritel. Organisiert worden war die Veranstaltung von der Sächsischen Energieagentur (SAENA). 

PCC präsentierte in Dresden unter anderem ihre Connectivity Box sowie eine V2X-Applikation, welche die Kommunikation von Fahrzeugen, zum Beispiel mit Verkehrsinfrastruktur und anderen Fahrzeugen, ermöglicht. Die Besucher konnten außerdem erleben, welche Android-gestützten Features sich aufgrund der Vernetzung mit einem Zentralrechner für Infotainment-Anwendungen und Navigation darstellen lassen. 

 „In dem Projektverbund ist es uns gelungen, im Fahrbetrieb die Möglichkeiten der Kommunikation zwischen automatisierten und nicht-automatisierten vernetzten Fahrzeugen sowie Ampeln auf der Straße zu zeigen“, erläutert PCC-Geschäftsführer Stavros Mitrakis. „Durch die Nutzung unserer Connectivity Boxen sowie das Einbinden neuer Nachrichtenformate haben wir erstmals kooperative Manöver live erlebbar gemacht. Vorgänge wie beispielswiese ein kooperativer Spurwechsel werden künftig eine bedeutende Rolle beim Etablieren von hochautomatisierten und autonomen Fahrfunktionen spielen. Mit unseren Entwicklungen haben wir in Dresden einmal mehr die Aufmerksamkeit verschiedener namhafter Automobilhersteller auf uns lenken können.“

Preh Car Connect ist derzeit im Rahmen der mit europäischen und Bundes-Mitteln sächsischen High-Tech Initiative „Synchrone Mobilität 2023" an den Projekten REMAS, HarmonizeDD und SYNCAR beteiligt. REMAS steht für Ressourcenmanagementsystem und hat zum Ziel, Ressourcen und Aktivitäten zur Entwicklung, Erprobung und zum Betrieb von Anwendungen von Akteuren zusammenzuführen, die sich mit hochautomatisierte urbanen Verkehre auseinandersetzen. Mit dem Förderprojekt HarmonizeDD soll ein Gesamtkonzept zur Unterstützung sowohl automatisierter als auch nichtautomatisierter vernetzter Fahrzeuge im innerstädtischen Bereich erstellt werden. Und schließlich wird mit SYNCAR die Entwicklung neuartiger Lösungen „für ein vorausschauendes automatisiertes Fahren unter kooperativer Abstimmung mit anderen Verkehrsteilnehmern und Lichtsignalanlagen“ gefördert.

Schon bald gibt es eine weitere Möglichkeit, die Innovationen aus dem Hause PCC in Dresden zu präsentieren. Im Dezember findet die Association for Standardization of Automation and Measuring Systems (ASAM) in der Landeshauptstadt statt. PCC wird hier mit ihrer tiefenintegrierten V2X Kommunikation im Fahrzeug auftreten. 

Kontaktieren Sie uns 

Was können wir für Sie tun? 

Preh Car Connect ist der Ansprechpartner für erstklassige, innovative und 
individuelle Lösungen in den Bereichen Infotainment, Connectivity und Navigation. 

Sprechen Sie uns an. Gemeinsam entwickeln wir auch Ihre Lösung der Zukunft. 

Kontakt